Lasergravur

Die Firma 17;30 graviert bereits seit 2010 ihr Label sowie Wunschgravuren auf kleine Metallanhänger oder auf die trendigen Schmuckverschlüsse.

Gravieren ist eine alte Kunsthandwerkstechnik. Bereits die Urzeitmenschen ritzten unterschiedliche Zeichen in Stein, zunächst mit Steinwerkzeugen, später mit Metall und diese Technik wurde immer weiter verfeinert. Zahlreiche Künstler benutzten in der Renaissance verschiedene Gravurtechniken.

Bis heute sind Gravuren mit Ornamenten, Ranken- oder Pflanzenmotive beliebte Verzierungen für Schmuck.

Schmuckatelier in Hamburg

Die Agentur Upleger druckt seit Anfang 2010 mit einer hochtechnischen Lasergravur das hauseigene Label 17;30 auf Ihre Produkte für die Jewelrys und für Keychains. Die Gravur kommt direkt auf die schicken Verschlüsse, eine Labelmarke oder auf die Keychainhalter.

Jede Gravur stellt den individuellen Charakter eines Schmuckstücks und seiner Trägerin oder des Trägers in den Vordergrund. Schmuck ist schließlich immer eine ganz persönliche Geschichte. Sowohl beim persönlichen Kauf als auch beim Schenken.

Genau aus diesem Grund entwirft, fertigt und graviert die Agentur 17;30 Jewelrys und die 17;30 Keychains direkt in ihrem Schmuckatelier in Hamburg selber.

Wunschgravur für unsere Kunden:

Individuell können unsere Händler ihr eigenes Label mit dem Lasergraviergerät drucken lassen. Weitere Informationen gibt es hier.

Unsere privaten Kunden dürfen sich auf Wunsch zum Label ein Datum oder einen Namen gravieren lassen.

Die individuelle Wunschgravur für originelle Schmuckstücke aus Leder und Segeltau gibt jedem Geschenk eine persönliche Note mit einem großen Andenkenwert und kommt immer gut an.

Beim Verschenken heißt es: Du bist einmalig!

Modernste Technik ganz individuell

Diese moderne Lasergravur wird mit CNC-Maschinen gefertigt. Sie verbinden den individuellen Charakter der Wunschgravur mit hochtechnischer Lasertechnik und dessen Präzision. Somit hat jeder Träger und jede Trägerin eines maritimen Armbandes lange Freude an ihrem persönlichen Schmuckstück. Ganz genauso ist es bei den Keychains, die jeder Familie langes Schlüsselsuchen verhindern. Der trendige Look der Armbandanhänger und der kettenlangen Schlüsselanhänger ist durch die Wunschgravur besonders hervorgehoben.

Übrigens…

Schon die Urzeitmenschen ritzten Gravuren in Höhlen als auch auf Felsen, um Nachrichten zu übermitteln und Schönes herzustellen oder für Schmuckstücke auf Perlen. Sie benutzten vor über 10.000 Jahren unterschiedliche Werkzeuge wie Steine und ab ca. 6000 v. Chr. Metallwerkzeuge. Künstler setzten ganz unterschiedliche Gravurverfahren ein, um ihre Werke oder Nachrichten zu übermitteln. 

Besonders bekannt sind der Holzstich und der Kupferstich, den schon früh bekannte Künstler wie Albrecht Dürer ausübten.

Gravuren werden bis heute entweder manuell oder mit Maschinen von ausgebildeten Graveuren durchgeführt. Sie arbeiten die Gravuren individuell in verschiedenen Motiven aus, wie beispielsweise Ornamente, Pflanzen, Zahlen oder auch Buchstaben.

Genau auf diese Individualität setzen die Künstlerinnen aus dem Schmuckatelier von 17;30 für individuellen Schmuck mit echten Blickfängen.